„Flüchtlinge in der Stadt“ – unsere Themen

Wie wirken sich Fluchtbewegungen auf Städte aus, in Deutschland und weltweit?Wie geht man mit den Menschen um? Heißt man sie willkommen oder grenzt man sie aus? Verändert das Engagement der freiwilligen Helfer das Verhältnis zwischen Staat und Zivilgesellschaft? (English Version: Refugees in the City_short concept)

Über diese und zahlreiche weitere Fragen möchten wir beim WeberWorldCafé „Flüchtlinge in der Stadt“, das am 28. April 2016 in Berlin in den Räumen der Ausstellung 7x jung stattfindet, mit SchülerInnen diskutieren. An verschiedenen Thementischen gibt es die Möglichkeit, sich mit ExpertInnen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft über zahlreiche Aspekte von Flucht und Fluchtgründe, soziales und politisches Engagement sowie Erfahrungen mit Willkommenskultur und/oder Fremdenfeindlichkeit auszutauschen.

“Verlorene Generation?” – Bildung für FlüchtlingskinderMarwa El Chab (L’École des hautes études en sciences sociales) und Reinhard Fischer (Landeszentrale für Politische Bildung Berlin)

Flucht, Fremdenfeindlichkeit und Vielfalt: Erol Ülker (EUME-Fellow 2015/16  und Istanbul Kemerburgaz University) und Georges Khalil (Forum Transregionale Studien)

Willkommenskultur und IntegrationNora Brezger (Flüchtlingsrat Berlin und Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V.)

Kunst im Exil: Ela Gezen (EUME-Fellow 2015/16 und University of Massachusetts Amherst)

Essen, Kulturaustausch und Gentrifizierung: Miriam Stock (PH Schwäbisch Gmünd)

Wasser, Wohnung, Würde – Versorgung in der Stadt: Daniel Heinrich (Deutsche Welle/Deutschlandfunk)

“Unsichtbare Flüchtlinge”: Sanaa Alimia (Zentrum Moderner Orient)

Zwischen Journalismus und Aktivismus – Berichterstattung über Flüchtlingsfragen: Julia Prosinger (Tagesspiegel)

 

 


Gesche Schifferdecker

Gesche Schifferdecker works as a press officer with a focus on online communication at the Max Weber Stiftung. She is editor of various scientific Blogs (e.g. trafo.hypotheses.org and wwc.hypotheses.org) and organizes the "WeberWorldCafé".

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 04/03/2016

    […] Nur er­schre­ckend sind wei­ter­hin die Ent­schei­dung der BIMA, aus ei­nem Heim Bü­ros zu ma­chen und Flücht­linge in Turn­hal­len ab­zu­schie­ben. Ver­kürzt ge­sagt. Die Fol­gen der Ent­schei­dung (Es läuft wei­ter­hin nicht rund) schil­dert Re­fu­gees Wel­come Bonn. Apro­pos Flücht­linge: Ein Pro­gramm dazu gibt es im We­ber­World­Café […]

  2. 22/03/2016

    […] gentrification thus transforming the falafel into a Berlin’s middle class taste. At the WeberWorldCafé, Miriam Stock aims to discuss topics surrounding refugees, food and urban participation. In which […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.