Schwarze Zahlen statt Spekulation: Asyl, Migration und Integration in Deutschland

Grafik: "Hauptherkunftsländer im Mai 2016" (c) BAMF

Grafik aus der Asylgeschäftsstatistik 05/2016: „Hauptherkunftsländer im Mai 2016“ (c) BAMF

Im vergangenen Jahr wurden in ganz Deutschland so viele Asyl-Anträge gestellt wie noch nie,1 ganze 476.000. Gleichzeitig ist die „Flüchtlingsfrage“ in den Nachrichten so präsent wie kein anderes Thema. Die Medien berichten unermüdlich, wie zahlreiche Menschen, die ihre Heimat wegen Terror, Krieg, Gewalt und/oder Armut verlassen müssen, sich auf den Weg machen, um in Deutschland Zuflucht zu finden. Von der Aussicht auf ein Leben in Frieden motiviert, treten viele Syrer, Albaner, Somalier oder Afghanen den oft beschwerlichen und gefährlichen Weg nach Europa an, auch wenn dies zum Teil für sie bedeutet, ihre Familien zurücklassen zu müssen.

Doch was wissen wir überhaupt über die Thematik, das über die Verzweiflung dieser Menschen und die Strapazen der Flucht hinausgeht? Wie sich die Zuwanderung der Menschen auf die Wirtschaft und Politik der Bundesrepublik auswirken wird, kann bisher nur spekuliert werden. Zahlen und Fakten zu Geflüchteten werden oft verzerrt dargestellt, dabei steht der Zugang zu den statistisch erhobenen Zahlen allen Interessierten gleichermaßen offen.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stellt in regelmäßigen Abständen – monatlich – verständlich formulierte Berichte mit Datentabellen und erläuternden Grafiken online, die man sich einfach als PDF herunterladen kann. Neben Informationen zu Ausländer- und Asylzahlen, lassen sich hier auch Statistiken einsehen, die Auskunft darüber geben, wie etwa die prozentuale Verteilung von Herkunft, Glaubenszugehörigkeit und Geschlecht unter den Antragstellerinnen und Antragsteller ist.

Zur Statistik-Überblickseite des BAMF geht es hier.

  1. Zum Vergleich – bis dato hatte diesen Status das Jahr 1992 inne, in dem 438.000 Anträgen auf Asyl beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) eingingen. []

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.