Tipp: Hintergrundwissen zu Russland und Europa

Wollt Ihr Euch schon vor unserem Event am 1. Dezember im Deutschen Historischen Museum über das Thema des nächsten WeberWorldCafé informieren? Dann seid Ihr hier an der richtigen Adresse. Wie haben ein paar spannende digitale Ressourcen zusammengetragen, die schon mal auf unser WWC „Russland in Europa – Europa in Russland“ einstimmen.

Klickt an, lest durch und lasst uns in den Kommentaren wissen, was Ihr am interessantesten findet!

 

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat anlässlich des Hundertjährigen Jubiläums der Russischen Revolution gleich mehrere spannende Angebote gesammelt. Hier findet Ihr eine Zusammenstellung verschiedener Filme zum Thema, vom fünfminütigen Erklärfilm von Wikipedia bis zur dreistündigen arte Produktion ist für jeden Zeitrahmen etwas dabei. Ein guter erster Einstieg wenn man sich bis jetzt noch gar nicht mit der Russischen Revolution beschäftigt hat!

 

Die OstBib, der Blog der Osteuropaabteilung der Bayrischen Staatsbibliothek wendet sich nicht nur an die Fachcommunity der deutschen und internationalen Osteuropastudien, sondern auch an eine interessierte Öffentlichkeit. Ihr Ziel ist es, über besondere Quellen, Materialien und Ereignisse der Osteuropastudien zu informieren. Über ihren Blogbeitrag im April 2017 sind wir auf das Projekt der Russischen Revolution 1917 in historischen Zeitungsartikeln gestoßen. Hier kann man in der damaligen internationalen Presse nachlesen, wie die Zeitgenossen die Entwicklungen in Russland wahrgenommen und dokumentiert haben. Wer also gern digital in historischen Zeitungen blättert, für den ist dieses Angebot genau das Richtige.

 

Und zuletzt ein Angebot für die Digital Natives unserer Generation: Unter #1917LIVE könnt Ihr auf Twitter „live“ mitverfolgen, wie Vladimir Lenin, Rosa Luxemburg oder der Russian Telegraph die Ereignisse im Jahr 2017 kommentieren. Unterhaltsam und informativ!

 

 


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.